mehr content, weniger marketing.

nachdem ich gelernt habe, wie man spannende texte über langweilige jahreshauptversammlungen für den lokalteil schreibt, habe ich mich ins medium radio verliebt und eine eigene sendung moderiert. 

in meinem ersten vollzeitjob habe ich sportvideos vertont und plötzlich eine videokamera in der hand gehalten. bei den olympischen spielen in sotschi und rio de janeiro hatte ich als reporter eine gute zeit. als ich fußballspiele kommentiert habe, dachte ich, ich werde der nächste marcel reif, habe es mir aber anders überlegt und lieber eine ganze redaktion geleitet.

seitdem weiß ich: ich liebe es, mit jungen menschen zusammenzuarbeiten, die träume haben und an ihre antworten auf die fragen von morgen glauben.

mit dieser inspiration, einer monatelangen weltreise und einem berufsbegleitenden studium im gepäck wollte ich etwas anderes kennenlernen und mich mit anderen themen beschäftigen. also habe ich die unternehmenskommunikation eines münchner familienunternehmens übernommen.

nächster halt: wie wir mit 3d-druck die welt verändern können.

das herausragende am arbeiten mit robert ist die unerschütterliche positive gelassenheit, die er zu jeder tageszeit und -form an jeden einzelnen ausstrahlt. eine bessere grundeinstellung zum arbeiten und für teamwork gibt es nicht.

annika zimmermann, zdf-moderatorin
mein bambus-rad kann nichts dafür.

© 2020 robert simbeck | impressum